SSW 20: Was passiert in der 20. Schwangerschaftswoche?

SSW 20

Na, kannst du es wirklich glauben? Du bist nun bereits in der 20. Schwangerschaftswoche angekommen und somit bei der Hälfte deiner Schwangerschaft! Aber keine Panik, bis zur Geburt passiert noch so einiges. Und du hast noch viel Zeit, um euer Zuhause und auch dich in Ruhe auf Babys Ankunft vorzubereiten. 

Welcher Monat entspricht der 20. SSW

Die 20. SSW entspricht dem fünften Schwangerschaftsmonat. 

Wie entwickelt sich Baby in der SSW 20? 

Die Entwicklung deines Babys geht weiter mit riesen Schritten voran. Dein Baby misst jetzt vom Scheitel bis zu den Füßen etwa 25 Zentimeter und dürfte ca. 250-300 Gramm wiegen.  Ganz schön beachtlich, was sich in den letzten Wochen alles getan hat! In nur drei Wochen hat es sein Gewicht fast verdoppelt. 

In der SSW 20 benötigt dein Baby mehr Schlaf und Ruhezeiten als sonst. Es ist erschöpft von den vielen Veränderungen, die sein kleiner Körper derzeit durchmacht. So entwickelt sich bereits seine Atemwege und auch sein Immunsystem wird langsam aber sicher aufgebaut. All das benötigt viel Energie – und Schlaf! Aus diesem Grund kommt es vor, dass dein Baby bis zu 20 Stunden am Tag schläft. Das erklärt auch, weshalb du es in den vergangenen Tagen vielleicht etwas weniger gespürt hast, als sonst.

Auch haben sich seine Knochen und Muskeln weiterentwickelt. Und auch seine Motorik, die es ihm erlaubt, sich von nun an um die eigene Achse in deinem Bauch zu drehen.  

Der fünfte Schwangerschaftsmonat stellt auch eine wichtige Etappe in der Gehirnentwicklung deines Babys dar. Sende ihm immer wieder sensorische Stimuli zu, in dem du zum Beispiel deinen Bauch streichelst oder ihm etwas vorsingst bzw. ihr mit ihm spricht. Auch auf Musik wird dein Baby von nun an reagieren.

Außerdem ist von nun an dein Baby komplett mit Käseschmiere bedeckt. Es handelt sich dabei um eine schützende Schicht aus Talg vor Bakterien und erleichtert aufgrund seiner schmierigen Konsistenz die Geburt.

Bei manchen Babys sprießen in der SSW 20 auch die ersten Haare. 

Ab wann kann man Baby auch von außen spüren?

Die ersten Bewegungen von Baby sind exklusiv der werdenden Mama reserviert. Manche Frauen können diese bereits ab der 17. SSW spüren. In den meisten Fällen setzen sie aber erst später ein. Um die 20. SSW ist ein guter Zeitpunkt auf dein Bauchgefühl zu hören. Vielleicht kannst du schon so etwas wie aufsteigende Luftblasen bzw. ein leichtes Kribbeln wahrnehmen? Dann ist das möglicherweise dein Baby! Bis Papa aber auch von außen Babys Bewegungen spüren kann, muss er sich allerdings noch ein paar Wochen gedulden. Erst um die 25. Schwangerschaftswoche wird es so weit sein und Babys Purzelbäume und Hiebe werden dann so stark, dass man sie auch außerhalb der Bauchdecke deutlich wahrnehmen kann! 

SSW 20: Wie sieht in der 20. Schwangerschaftswoche der Bauch aus?

In der SSW 20 ist dein Bauch schon richtig schön rund: kein Wunder, Baby benötigt immer mehr Platz. Und den nimmt es sich auch! Wenn du dich jetzt besonders müde und erschöpft fühlst, ist das also völlig normal. Auch wirst du ab jetzt dein Baby immer mehr spüren. Es nimmt nun bereits so viel Platz in deinem Bauch ein, dass du es immer wieder beim Purzelbäume schlagen spüren kannst. In den kommenden Wochen wirst du sehen, dass dein Baby immer kräftiger wird und der Platz enger. Dann können die Hiebe ganz schön fest ausfallen. Deine Gebärmutter hat bis zur SSW 20 ein wahres Wunder vollbracht: Ihre Größe hat sich bis jetzt fast verdreifacht! Und damit ist noch nicht genug! Von nun an wird sich deine Gebärmutter von Woche zu Woche um ca. einen Zentimeter vergrößern, was sich wiederum auf deiner Waage bemerkbar machen wird.    

SSW 20: Wie hoch ist jetzt das Fehlgeburtsrisiko

In der Schwangerschaftswoche 20 ist das Risiko auf eine Fehlgeburt relativ gering. Das Fehlgeburtsrisiko ist den ersten Tagen und Wochen einer Schwangerschaft am Höchsten und reduziert sich kontinuierlich nach dem 3. Schwangerschaftsmonat. Ruhe dich weiter sehr viel aus und achte darauf, keine schweren Lasten zu tragen. Vermeide stressige Situationen, damit dein Muttermund weiter schön geschlossen bleibt. 

Wann findet die zweite große Ultraschalluntersuchung statt?

Die zweite Ultraschalluntersuchung, die auch als Organscreening bzw. Zweit-Trimester-Screening bezeichnet wird, findet meistens zwischen der 20. und der 22. SSW (Schwangerschaftswoche) statt. Während dieser Untersuchung wird überprüft, ob sich dein Baby normal entwickelt und wird einmal von oben bis unten gemessen. Außerdem wird die Länge seines Oberschenkelknochens bestimmt. Selbstverständlich werden auch alle inneren Organe untersucht: Herz, Magen und sein Gehirn werden unter die Lupe genommen und seine Herztöne abgehört. Wundere dich nicht, wenn Babys Herz sehr schnell schlägt und an ein Traben erinnert. Das ist völlig normal und ein Zeichen dafür, dass alles gut ist.  

Normalerweise überprüft dein Arzt bzw. deine Ärztin auch, ob die Menge des Fruchtwassers ausreichend ist. Es ist ab der SSW 20 besonders wichtig, viel zu trinken! 

Wer noch vor der Geburt das Geschlecht seines Babys erfahren möchte, der hat jetzt die Gelegenheit dazu! In der 20. SSW kann man sehr hoher Genauigkeit festlegen, ob ihr schon bald einen Jungen oder ein Mädchen auf der Welt willkommen heißen dürft. Einzige Voraussetzung dazu: euer Baby will euch sein Geschlecht verraten und posiert zum Zeitpunkt der Aufnahme gerade so günstig, dass man einen Blick auf den kleinen Unterschied werfen kann!  

SSW 20: Müdigkeit und Nasenbluten können jetzt häufiger vorkommen 

Viele Frauen fühlen sich in der 20. Schwangerschaftswoche wieder besonders müde. Eine Begleiterscheinung, die noch bis zum Ende der Schwangerschaft dauern wird. Auch das ist völlig normal. Dein Körper leistet Unglaubliches und muss dafür viel Energie aufbringen! Spreche deine Symptome auf jeden Fall bei deinem nächsten Frauenarztbesuch an. Denn manchmal liegt eine starke Müdigkeit ab der SSW 20 auch an einem Eisenmangel, der nicht selten früher oder später während der Schwangerschaft vorkommt. 

Manche Schwangere berichten auch über ein vermehrtes Nasen- bzw. Zahnfleischbluten ab der 20. Schwangerschaftswoche. Da die Gefäße und Schleimhäute während der Schwangerschaft stärker durchblutet sind, kann es in der Tat zu vermehrtem Nasenbluten bzw. auch Zahnfleischbluten kommen. Dafür reicht es, einmal zu fest die Nase zu putzen und schon platzt ein Äderchen. In der Regel hilft es, die Nasenflügel gegeneinander zu drücken und ein paar Minuten so zu verweilen. Die Blutung dürfte dann schnell von alleine aufhören.  

Schwangerschaftsvergiftung oder Präeklampsie 

Eine sogenannte Schwangerschaftsvergiftung bzw. in der Fachsprache auch Präeklampsie genannt, ist eine Erkrankung, die ab der 20. Schwangerschaftswoche auftreten kann (in seltenen Fällen auch vorher). Wie die Erkrankung entsteht und welche Symptome sie aufweist, kannst du in unserem Artikel zum Thema Schwangerschaftsvergiftung nachlesen. 

 

Auf der Suche nach coolen & cleanen Windeln? Dann bestelle jetzt unser praktisches und 100 % flexibles Windel-Abo!