Bin ich schwanger? 13 Schwangerschaftsanzeichen zu Beginn deiner Schwangerschaft

Schwangerschaftsanzeichen

Diesen Artikel gibt es auch auf Französisch : Français (Französisch)

Es ist noch nicht offiziell, aber vielleicht bist du schon im ersten Monat schwanger! Wenn dein Baby auch erst einige Millimeter groß ist, kann es sein, dass bereits erste Anzeichen einer Schwangerschaft vorliegen, die auf das freudige Ereignis hinweisen können.

Nachfolgend haben wir einige der häufigsten Indizien zusammengestellt, die auf eine bestehende Schwangerschaft hindeuten können – auch schon bevor der Schwangerschaftstest positiv ist.

1. Erstes Anzeichen für eine mögliche Schwangerschaft: das Ausbleiben der Regel

Das Zeichen schlecht hin auf eine Schwangerschaft ist das Ausbleiben deiner Monatsblutung. Sofern deine Tage schon länger auf sich warten lassen, ist dies ein sehr guter Hinweis auf eine mögliche Schwangerschaft. Jetzt ist es Zeit für einen Schwangerschaftstest oder einen Bluttest im Labor, um dir und deinem Partner Gewissheit zu verschaffen.

2. Übelkeit

Plötzliche Übelkeit oder gar Erbrechen, besonders früh morgens nach dem Aufstehen, können auf eine bestehende Schwangerschaft hinweisen. Die sogenannte Schwangerschaftsübelkeit tritt bereits ab der vierten Schwangerschaftswoche auf und betrifft etwa 75 % aller schwangeren Frauen.

Bei etwa der Hälfte unter ihnen kommt es sogar zu Erbrechen. Die Übelkeit tritt aufgrund der hormonellen Umstellung und der Produktion des Schwangerschaftshormons HCG auf. Dieses Hormon wird zunächst von der befruchteten Eizelle produziert. Später wird die Produktion durch die Plazenta übernommen. Dies sorgt dafür, dass die Schwangerschaft aufrechterhalten wird. Es hat also durchaus etwas Gutes, wenn du unter Übelkeit leidest.

Leider gibt es bislang allerdings noch kein Wundermittel gegen die Schwangerschaftsübelkeit, aber unsere Tipps im Artikel „Was tun gegen Schwangerschaftsübelkeit“ können dir helfen, deren Heftigkeit einzudämmen.

3. Ein häufiger Gang zur Toilette

Aufgrund der Produktion des Schwangerschaftshormons HCG sowie einer Zunahme des Hormons Progesteron, verspürst du gerade am Anfang deiner Schwangerschaft häufiger das Bedürfnis zur Toilette zu müssen. Das Symptom einer vollen Blase wird dich allerdings über die gesamte Schwangerschaft hinweg begleiten. Denn wenn auch der HCG-Wert nach dem dritten Schwangerschaftsmonat wieder abnimmt, drückt danach das Gewicht des Fötus auf deine Blase.

4. Deine Brust verändert sich

Ab dem ersten Schwangerschaftsmonat beginnen sich die Brüste zu verändern. Sie können spannen, erscheinen schwerer als sonst und können auch schmerzen. Viele Frauen bemerken eine Veränderung des Brusthofes, der sich dunkler färbt. Die Brustwarzen werden empfindlicher. Dies alles liegt an der Produktion des Hormons Prolaktin, das dafür sorgt, dass sich die Brust schon sehr früh auf das Stillen vorbereitet.

5. Leichte Blutungen & vermehrter Ausfluss

Schmierblutungen am Anfang einer Schwangerschaft kommen relativ häufig vor uns sind erstmal kein Grund zur Beunruhigung. Man spricht hier von sogenannten Einnistungsblutungen, die vorkommen, wenn sich das befruchtete Ei in der Gebärmutter einnistet.

Im Anschluss kann es auch zu vermehrtem Scheidenausfluss kommen. Auch der ist nicht ungewöhnlich, da es aufgrund der Umstellung der Gebärmutter zu einer stärkeren Durchblutung kommt und deshalb mehr Schleimhäute aufgebaut werden.

Sofern die Blutungen allerdings zunehmen oder der Ausfluss übel riecht, solltest du unbedingt einen Arzt/eine Ärztin aufsuchen. Eine Scheideninfektion kann Auswirkungen auf den normalen Ablauf deiner Schwangerschaft haben und muss unbedingt behandelt werden.

6. Bauchschmerzen oder ein Ziehen im Unterleib

Gleich zu Beginn der Schwangerschaft verändert sich deine Gebärmutter und beginnt zu wachsen. Innerhalb nur weniger Wochen verändert sie ihre Größe von der einer Nuss, zu der einer Mandarine. Dieses Wachstum kann zu leichten Bauchschmerzen führen bzw. ein Ziehen im Unterleib erklären. Also auch hier gibt es erstmal keinen Grund zur Besorgnis.

7. Große Müdigkeit: auch ein Anzeichen für eine bestehende Schwangerschaft

Du fühlst dich ständig müde und dir fallen bereits früh am Abend die Augen zu? Und selbst tagsüber fühlst du dich schlapp – und das, obwohl du ausreichend Schlaf bekommst? Kein Wunder, angesichts der Veränderungen, die gerade in deinem Körper stattfinden! Gönne dir so viel Schlaf und Ruhezeiten wie möglich.

Manchmal tritt in der Frühschwangerschaft auch Schwindel auf. Solltest du dir deshalb Sorgen machen oder dich unsicher fühlen, spricht mit deinem Frauenarzt/ deiner Frauenärztin darüber. In den meisten Fällen verschwinden die Symptome nach der 12. Schwangerschaftswoche wieder von allein.

8. Kopfschmerzen

Einige Frauen berichten gerade am Anfang ihrer Schwangerschaft über vermehrtes Kopfweh. Teils werden diese auch von einer verstopften Nase begleitet. Auch hier handelt es sich um Begleiterscheinungen der vermehrten Hormonproduktion bzw. der stattfindenden Hormonumstellung. Um die Symptome zu beseitigen, sollte hier der Griff zu Medikamenten nur nach Absprache mit dem Arzt/ der Ärztin erfolgen. Z.B. darf während der Schwangerschaft kein Ibuprofen eingenommen werden.

9. Veränderte Essgewohnheiten & Heißhungerattacken

Es muss nicht unbedingt so exotisch wie Essiggurke mit Eiscreme sein, aber auch andere Gelüste wie plötzlicher Heißhunger auf einen Hamburger oder vermehrtes Verschlingen von Tomaten können am Anfang einer Schwangerschaft auftreten. Manche Frauen berichten allerdings auch vom Gegenteil: nämlich plötzlich gar keinen Hunger mehr zu verspüren oder eine vermehrte Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel. Dies kann z.B. auf einen natürlichen Schutzmechanismus zurückgeführt werden, da einige Lebensmittel während der Schwangerschaft nicht erlaubt sind. Mutter Natur hat hier wieder bestens vorgesorgt!

10. Völlegefühl, saurer Magen & Verstopfung

Auch für diese Schwangerschaftsanzeichen sind u.a. die Hormone verantwortlich. Sie haben nämlich eine direkte Wirkung auf unser Verdauungssystem. So verlangsamt vor allem das Schwangerschaftshormon Progesteron den Verdauungsprozess, was zu Verstopfung führen kann. Auch verschieben sich die inneren Organe, um Platz für den wachsenden Fötus zu machen.

11. Stimmungsschwankungen als Anzeichen einer Schwangerschaft

Du fühlst dich schnell auf die Palme gebracht, genervt und leicht erregbar? Ja, auch dafür sind die Hormone verantwortlich! Zum Glück dauert dieser Gemütszustand nicht lange und sobald sich deine Hormonumstellung eingependelt hat, bist du wieder ganz die alte.

12. Ein stärkeres Geruchsempfinden

Der Gang durch die Waschmittelabteilung im Supermarkt bedarf auf einmal einer ganz großen Überwindung? Und das Deodorant deines Liebsten kannst du plötzlich so gar nicht mehr riechen? Du könntest schwanger sein!
Da sich deine Blutgefäße erweitern, nimmst du während deiner Schwangerschaft nämlich Düfte und Geschmäcker viel intensiver als sonst wahr. Der erweiterte Geschmacks- und Geruchssinn ist eines der ersten Anzeichen für eine Schwangerschaft.

13. Schlaflosigkeit und Unruhegefühl

Im Gegensatz zu den Frauen, die von einer unglaublichen Müdigkeit gerade am Anfang ihrer Schwangerschaft heimgesucht werden, leiden andere wiederum an Schlaflosigkeit bzw. einem Gefühl der inneren Unruhe. In beiden Fällen sind hier die Hormone verantwortlich zu machen.

Die Schlaflosigkeit kann über die gesamte Dauer der Schwangerschaft bestehen, wie auch nur vorübergehen sein. Sprich in jedem Fall mit deinem Arzt/deiner Ärztin darüber und lege dich, wenn möglich, auch ruhig tagsüber hin, um dein Schlafdefizit aufzuholen. Dein Körper benötigt momentan besonders viel Energie!

Gut zu wissen: Während einige Frauen in den ersten Wochen ihrer Schwangerschaft viele eindeutige Schwangerschaftssymptome aufweisen, haben andere nur wenige bzw. gar keine.

Jede Frau ist anders und es gibt bisher keine wissenschaftliche Erklärung dafür, weshalb die eine nun mehr und die andere, weniger Anzeichen für eine Schwangerschaft aufweist.

Fest steht: versucht so intensiv es geht diese einzigartigen Momente eurer Schwangerschaft zu leben!

 

Lese auch unseren Artikel, wie sich das Leben mit Baby verändern wird.

 

Dein Baby ist schon auf der Welt? Dann hole dir die cleanen Windeln von Little Big Change!