Kann man während der Periode schwanger werden?

Immer wieder hört man, dass man während der Periode nicht schwanger werden kann. Stimmt das denn wirklich? Denn es gibt tatsächlich Schwangerschaften, die tatsächlich während der Periode entstanden sind. Wie kann das also sein? Nun ja, dafür gibt es mehrere Erklärungen…

Was man über den weiblichen Zyklus und den Eisprung wissen sollte

Schauen wir uns zunächst einmal den weiblichen Zyklus genauer an. Durchschnittlich liegt dieser bei 28 Tagen, zwischen dem ersten Tag der Monatsblutung und dem Einsetzen der nächsten. Jedoch variiert die Zykluslänge von Frau zu Frau: bei manchen ist der Zyklus kürzer und zählt nur 21 Tage, und bei anderen mit bis zu 35 Tagen deutlich länger. Teilweise kann der Zyklus auch Jahre lang sehr regelmäßig sein und sich erst im Laufe der Zeit verändern und unregelmäßiger werden. Manchmal beeinflussen auch plötzlich auftretender Stress, Trauer bzw. große Freude den Monatsrhythmus.

Wie dem auch sei, der Eisprung findet generell in der Monatsmitte statt, also um den 14. Tag bei einem 28-Tage-Zyklus. Die zweite Zyklushälfte, zwischen Eisprung und Blutung, dauert immer 15 Tage. In diesem Zeitraum ist die Fruchtbarkeit von Frauen am höchsten und die Chancen einer Schwangerschaft sehr wahrscheinlich. Diese sogenannte Ovulationsphase dauert ca. 6 Tage und ist durch eine erhöhte Östrogenproduktion charakterisiert.

Bleibt eine Eizelle unbefruchtet, sinken der Östrogen- und Progesteronspiegel rapide ab und es kommt zur Blutung, die meistens ca. 5 Tage dauert. Auch die Dauer der Tage ist von Frau zu Frau unterschiedlich und kann sich im Laufe des Lebens verändern. Doch kann man nun während der Periode schwanger werden, oder nicht?

 

Theoretisch kann man während der Periode nicht schwanger werden, praktisch aber schon

Geht man also rein nach der Theorie, kann man während der ersten Tage der Periode nicht schwanger werden. Jedoch lässt sich die Theorie nicht generalisieren, denn sie basiert auf einem Zyklus von 28 Tagen, bei dem der Eisprung um den 14. Tag stattfindet. Aus diesem Grunde ist der Abstand zwischen den ersten Regeltagen und dem nächsten Eisprung ziemlich groß. Anders sieht es jedoch aus, wenn die Zykluslänge nicht 28 Tage entspricht.

In der Praxis hängt nämlich eine mögliche Schwangerschaft während der Tage von mehreren Faktoren ab, wie:

  • Zykluslänge
  • Länge der Periode
  • Überlebensdauer der Spermien im weiblichen Körper

 

Die Tage sind kein sicheres Verhütungsmittel

Wenn auch die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft während der Tage relativ gering ist, so kann eine Befruchtung nicht zu 100 % ausgeschlossen werden. Deshalb sollten sich besonders junge Frauen mit erhöhter Fruchtbarkeit nicht auf ihre Tage allein als sicheres Verhütungsmittel verlassen.

Spermien bleiben in den weiblichen Geschlechtsorganen nämlich bis zu 7 Tage nach Eindringen aktiv, bevor sie absterben. So lange können sie auch eine Eizelle befruchten.

Wenn wir also davon ausgehen, dass eine Frau am Ende ihrer Tage ungeschützten Geschlechtsverkehr hat und ihr Eisprung kurz darauf stattfindet, besteht also sehr wohl die Möglichkeit, schwanger zu werden. Die noch befruchtungsfähigen Spermien warten sozusagen auf das heranreifende Ei.

Hinzu kommt außerdem, dass sich nicht alle Zyklen bei ein und derselben Frau gleichen. Und selbst Frauen, die ihren Körper gut kennen, können nicht mit Sicherheit sagen, wann genau ihr Eisprung stattfindet.

Das Risiko während der Periode schwanger zu werden, ist also durchaus gegeben – wenn auch die Wahrscheinlichkeit, gerade bei längeren Zyklen, sinkt.

 

Bleibt noch die Frage zu klären, ob man trotz Periode bereits schwanger sein kann?

Wenn auch selten, kommt es immer wieder vor, dass Frauen trotz Schwangerschaft ihre Periode haben. Man spricht in diesem Fall meistens von einer negierten Schwangerschaft bzw. einer verdrängten Schwangerschaft. Wer davon betroffen sein kann und wie diese seltene Form einer Schwangerschaft möglich ist, steht in folgendem Artikel.