SSW 17: Das passiert in der 17. Schwangerschaftswoche

SSW 17

Du bist nun schon seit einigen Wochen schwanger und ihr freut euch wie wahnsinnig auf euer Baby! Jetzt, in der SSW 17, ist dein Baby etwa so groß wie eine Birne und dürfte in etwa 100 bis 150 Gramm schwer sein. In der SSW 17 misst dein Baby von Kopf bis Fuß etwa 10 bis 13 cm. Selbstverständlich ist auch diese Schwangerschaftswoche sehr aufregend und was alles in SSW 17 passiert, kannst du in folgendem Artikel lesen. Sei also gespannt! 

Welcher Monat entspricht der 17. SSW

Mit dem Beginn der 17. Schwangerschaftswoche (SSW 17) beginnt auch der fünfte Monat deiner Schwangerschaft. Du bist nun also schon beinahe bei der Halbzeit deiner Schwangerschaft angekommen. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht, nicht wahr?

Wie entwickelt sich Baby in der SSW 17? Wann kann man Babys Bewegungen spüren?

Die Entwicklung deines Babys schreitet mit rasanten Schritten voran. Zwischen der 15. und der 18. Schwangerschaftswoche werden seine Knochen stärker – wenn du jetzt besonders viel Lust auf Milchprodukte hast, dann greif zu! Die Knochen deines Babys brauchen nun besonders viel Kalzium. Auch wenn man nicht an Stelle von Baby steckt, scheint es so, dass ab jetzt Baby vermehrt Geräusche wahrnehmen kann. Lege doch ab und zu eine Spieluhr auf deinen Bauch und schaue, was passiert. Vielleicht meldet sich dein kleines Wunder ja mit ein paar Bauchhieben zurück? Oder lauscht ganz interessiert? 

Ja, manche Frauen spüren ab der 16. / 17. SSW bereits ihr Baby. Höre tief in deinen Körper hinein. Ist da nicht so ein Kribbeln, als würden Luftblasen in deinem Bauch aufsteigen. Wenn ja, kannst du dir ziemlich sein, dass du gerade die ersten Bewegungen deines Babys wahrnimmst. Wenn nicht, sei nicht traurig. Manche Frauen nehmen die ersten Bewegungen auch erst in der 20. SSW wahr.

SSW 17: Wie sieht in der 17. Schwangerschaftswoche der Bauch aus?

Mit dem Beginn des 5. Monats sieht man den meisten Frauen ihre Schwangerschaft auch äußerlich schon an: Ein kleines Bäuchlein hat sich in der Zwischenzeit geformt und lässt es sich ab sofort nicht mehr ganz so leicht verstecken. Besonders bei Frauen, die bereits ein Baby zur Welt gebracht haben, formt sich das Babybäuchlein bei allen weiteren Schwangerschaften sogar noch ein bisschen früher.  

Außerdem hat sich nun dein Körper schon weitgehend an die Schwangerschaft gewöhnt. Bei vielen Frauen sind jetzt auch die Schwangerschaftsleiden der ersten Wochen wie weggeblasen und viele berichten nun von der schönsten Zeit ihrer Schwangerschaft. Solltest du dennoch noch unter Schwangerschaftsübelkeit leiden, halte durch! Bis zur SSW 20 sind sie bei den meisten Frauen gänzlich verschwunden. Und bis dahin kannst du dir in unseren Tipps gegen Schwangerschaftsübelkeit noch den ein oder anderen Rat holen, um die restliche Zeit leichter zu überstehen!   

Da sich ab nun dein Bauch bis zum Ende der Schwangerschaft von Woche zu Woche vergrößern wird, wird auch deine Haut zunehmend beansprucht. Spätestens jetzt solltest du mit einem Schwangerschaftsöl deinen Körper zusätzlich verwöhnen. Trage nach dem Duschen ein pflegendes Öl auf Bauch, Oberschenkel und Brüste auf. Es hilft dir, sie geschmeidig zu halten und ihr aufgrund der immer stärker werdenden Dehnung dabei zu helfen, sich leichter zu vergrößern. So kannst du auch Schwangerschaftsstreifen bzw. Dehnungsstreifen vorbeugen bzw. zumindest etwas mildern. 

Schöne Haut und Nägel in der 17. Schwangerschaftswoche

Mit dem Beginn des zweiten Schwangerschaftsdrittels können sich viele Frauen über einen besonders schönen Teint, dichtes Haar und kräftige Fingernägel freuen. 

Vielen Frauen fällt jetzt auch eine dunkle Linie auf, die sich vom Bauchnabel abwärts über ihren Bauch erstreckt. Es handelt sich dabei um die sogenannte Linea Nigra, was übersetzt schwarze Linie bedeutet. Sie ist völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung. Es handelt sich einfach um ein Phänomen, das durch eine vermehrte Melaninproduktion hervorgerufen wird. In der Regel verschwindet die schwarze bzw. dunkle Linie nach der Entbindung wieder von alleine, sobald sich dein Hormonhaushalt wieder umgestellt hat und dein Körper weniger Melanin produziert. 

Manche Frauen bekommen jetzt auch mehr Pigmentflecken im Gesicht. Denke daran, dass deine Haut während der Schwangerschaft besonders lichtempfindlich reagiert und trage deshalb immer einen Sonnenschutz bzw. eine Tagescreme mit hohem Lichtschutzfaktor.

17. Schwangerschaftswoche: Ziehen in der Leistengegend

Da sich in der SSW 17 deine sogenannten Mutterbänder in deiner Gebärmutter weiter dehnen, kann es in dieser Schwangerschaftswoche zu einem Ziehen in der Leistengegend bzw. Rückenschmerzen kommen. Manche Frauen verspüren das Ziehen auch bis in die Umgebung des Bauchnabels. Das liegt daran, dass dein Baby weiter am Wachsen ist und sich deine Gebärmutter weiter vergrößert. In der Regel gibt es aufgrund des Ziehens keinen Grund zur Beunruhigung. Sprich es aber ruhig bei deinem nächsten Untersuchungstermin an.

Typisch werden jetzt auch mehr und mehr Rückenschmerzen. Aufgrund des wachsenden Bäuchleins verlagert sich das Gewicht und viele Schwangere wölben den Rücken zum Hohlkreuz. Vermeide ab jetzt langes Stehen und scheue dich nicht, in der Warteschleife nach Vorne zu gehen. Auch solltest du keine schweren Lasten mehr tragen. Yoga und Pilates dürften dir guttun und deine Beschwerden lindern, schwimmen ist ohnehin bekannt bei Rückenleiden und durch das schwerelose Gefühl im Wasser bei vielen Schwangeren bis zur Geburt ein beliebter Sport.   

Flüssigkeit aus den Brustdrüsen in der SSW 17

Da sich deine Brüste bereits sehr früh auf die Ankunft von Baby ein- und umstellen, kann es sein, dass bereits Anfang des fünften Schwangerschaftsmonats etwas helle klare Flüssigkeit aus deinen Brüsten entweicht. Viele Frauen beobachten auch eine Verfärbung des Brusthofes, also dem Bereich um die Brustwarze. Beides ist völlig normal. Bei der hellen Flüssigkeit handelt es sich um das sogenannte Kolostral, das besonders wertvoll ist und Baby gleich nach der Geburt viele wertvolle Nährstoffe liefert, noch bevor die eigentliche Milchproduktion einsetzt.

SSW 17: Wie hoch ist jetzt das Fehlgeburtrisiko

Das Risiko auf eine Fehlgeburt in der 17. Schwangerschaftswoche ist eher gering. Die meisten Fehlgeburten finden in den ersten Tagen bzw. Wochen nach der Befruchtung und Einnistung des Eis in die Gebärmutter statt. Nach der 12. Schwangerschaftswoche sinkt das Risiko einer Fehlgeburt deutlich auf etwa 2-3 %.

Kann man in der 17. SSW das Geschlecht des Babys feststellen?

Das Geschlecht deines Babys liegt bereits seit der dritten Schwangerschaftswoche fest. Doch bevor man eine genaue Aussage darüber treffen kann, ob ihr ein Mädchen oder einen Jungen auf der Welt willkommen heißen dürft, müssen nach der Befruchtung noch ein paar Wochen verstreichen. Jetzt, in der SSW 17 kann man theoretisch mit einem modernen Ultraschallgerät bereits das Geschlecht des Babys feststellen. Noch deutlicher wird der kleine Unterschied aber ab der SSW 20. Dann können die meisten Frauenärzte bzw. Frauenärztinnen ziemlich sicher das Geschlecht eures Babys bestimmen.  

Na, könnt ihr euch noch ein paar Wochen gedulden? 

 

Euer Baby ist schon auf der Welt? Dann holt euch jetzt die coolen & cleanen Windeln von Little Big Change im praktischen Windel-Abo!