Babynamen 2022: Entdecke jetzt unsere Top 10 Mädchen- und Jungennamen

Babynamen

Neben dem Geschlecht des Babys ist wohl die Namenswahl eines der am besten gehüteten Geheimnisse werdender Eltern. Im Grunde auch nicht wirklich verwunderlich – denn zum einen ist es natürlich eine sehr persönliche Sache, welcher Vorname den Nachwuchs ein Leben lang begleiten wird. Zum anderen ist es aber auch Geschmacksache und weil jeder zu jedem Vorschlag gerne irgendwas zu sagen hat, bevorzugen es viele Eltern, so wenige Meinungen wie möglich einzuholen. Verständlich, denn keiner hat wirklich Lust, dass der gewählte Babyname durch eine schreckliche Anekdote oder einen unpassenden Kommentar plötzlich nicht mehr der ersten Wahl entspricht. Also halten viele Eltern bis zur Geburt den endgültigen Babynamen geheim und lüften das Geheimnis erst dann.

Doch wer steht derzeit eigentlich derzeit hoch im Kurs in Sachen Babynamen? Wer schafft es in diesem Jahr neu auf die Liste und welcher Babyname ist seit Jahren ein Dauerbrenner auf der Bestenliste der beliebtesten Mädchen – und Jungennamen Deutschlands? Dazu mehr in unserem Artikel zu den beliebtesten Babynamen 2022.

Die Top-10 der beliebtesten Mädchennamen 2022

Platz 10: Lea
Auf dem zehnten Platz findet sich dieses Jahr Lea, die Löwin. Während sie im vergangenen Jahr noch einen Platz höher in der Rangliste stand, nämlich auf Platz 9, bleibt Lea dennoch einer der Top-Mädchennamen, auch im Jahr 2022.

Platz 9: Ida
Eine Tendenz für den Vormarsch etwas aus der Mode gekommener Namen könnte der Eintritt des folgenden sein: Denn der althochdeutsche Vorname Ida stieg dieses Jahr neu in die Hitliste der beliebtesten Babynamen für Mädchen ein – und das gleich auf Platz 9!

Platz 8: Lina
Ein Klassiker beliebter Mädchenvornamen: Lina. Die Kurzform von Angelina und Paulina stammt ursprünglich aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt „die Sanfte“ bzw. „kleiner Engel“. Bereits seit 2011 ist Lina von den beliebtesten Mädchennamen nicht mehr wegzudenken.

Platz 7: Clara
„Die Leuchtende“ gefällt immer mehr Eltern und steigt deshalb im Vergleich zum Vorjahr auch um einen Platz auf und findet sich auf der Sieben wieder. Ein schlichter und sehr schöner Vorname für Mädchen, wie unsere Redaktion findet, und der hoffentlich auch längerfristig werdenden Eltern gefällt.

Platz 6: Ella
Auch sie darf auf der Hitliste natürlich nicht fehlen: die „Schöne“ bedeutet der Vorname Ella, die Kurzform von Helena, das aus dem Griechischen stammt und die es ebenfalls schon seit Jahren den Eltern angetan hat.

Platz 5: Emma
Noch ein Vorname mit dem Anfangsbuchstaben „E“. Übersetzt bedeutet Emma „die Große“ oder auch „die Allumfassende“ – ein sehr aussagekräftiger Name also für alle neugeborenen Mädchen.

Platz 4: Sophia
Schon seit Langem gehört Sophia zu den beliebtesten Mädchenvornamen. Und in diesem Jahr konnte „die Weise“ gleich mehrere Plätz auf der Beliebtheitsskala aufsteigen. Wir sind gespannt, ob es Sophia in den kommenden Jahren vielleicht sogar unter die Top-3 Vornamen schafft!

Platz 3: Hannah
Ebenfalls schon seit Jahren einer der Top-Mädchen-Namen. „Die Gnädige“ bzw. „die Anmütige“ heißt dieser Vorname übersetzt aus dem Hebräischen.

Platz 2: Mia
Immer beliebter wird auch der Vorname Mia, der seit letztem Jahr nochmals einen Platz aufgestiegen ist. Seine Bedeutung ist übrigens „Geschenk Gottes“.

Platz 1: Emilia
Der italienische Vorname besetzt dieses Jahr die Pole-Position der beliebtesten Vornamen für Mädchen und löst somit Hannah ab, die noch im Vorjahr auf Platz 1 lag.

Die Top-10 der beliebtesten Jungennamen 2022

Nachdem wir den Mädels den Vortritt gelassen haben, kommen wir nun zu den beliebtesten Jungennamen für 2022. Na, gespannt, ob sich euer Favorit unter der Shortlist wiederfinden lässt? Dann schaut jetzt gleich nach!

Platz 10: Luis
Eher bekannt unter der Schreibweise „Louis“, findet man seit diesem Jahr Luis in seiner spanischen Version auf der Hitliste der beliebtesten Jungennamen wieder.

Platz 9: Luca
Die italienische Variante von Lukas gehört zu den am meisten gegebenen Vornamen in diesem Jahr.

Platz 8: Theo
Auch im vergangenen Jahr gehörte Theo zu den Top-10 Babynamen für Jungen. Seine Bedeutung ist übrigens „Geschenk Gottes“.

Platz 7: Henry
Spontan würde man diesem Vornamen wohl eher eine französische oder angelsächsische Herkunft geben. Tatsächlich stammt aber Henry bzw. Henri vom althochdeutschen Heinrich ab. Henry wird in Deutschland wieder immer beliebter und schafft es dieses Jahr bis auf Platz 7.

Platz 6: Leon
Jahrelang gehörte Leon zu den Anführern der beliebtesten Vornamen, doch verliert „der Löwe“ nach und nach an Plätzen, lag er vergangenes Jahr doch noch auf Platz 2. In 2022 schafft er es „nur“ auf Platz sechs.

Platz 5: Emil
Während „der Fleißige“ noch im Vorjahr am Ende der Hitliste stand, kann Emil dieses Jahr tatsächlich ganze fünf Plätze auf der Beliebtheitsskala hinaufklettern. Gut gemacht!

Platz 4: Elias
Schon seit einigen Jahren gehört der hebräische Vorname zu den beliebtesten in Deutschland. Und das bleibt auch 2022 erstmal so.

Platz 3: Finn
Wie auch schon im vergangenen Jahr finden wir Finn unter den Top 3 der schönsten Babynamen für Jungen.

Platz 2: Noah
Noch ein biblischer Vorname, der aus dem Hebräischen stammt und ganz weit oben auf der Hitliste der beliebtesten Namen für Jungen steht. Vielleicht schafft er es schon bald auf Platz 1?

Platz 1: Matteo
Wer seinen Jungen in 2022 Matteo nennt, der darf sich sicher sein, im Trend zu liegen! Matteo gehört auch in diesem Jahr wieder zu den absoluten Favoriten.

Na, ist auch euer Wunschname dabei? Und wie gefallen euch die gelisteten Vornamen? Schreibt uns gerne euer Feedback in unser Kommentarfeld!

Quellen:
https://www.beliebte-vornamen.de/jahrgang/j2022
https://www.familie.de/schwangerschaft/vornamen/trendnamen-vornamen-babynamen-2022/
https://de.wikipedia.org/wiki/Emilia (Herkunft + Bedeutung)