Windeln für Kinder: Warum und wann sind sie nützlich?

Diesen Artikel gibt es auch auf Französisch : Français (Französisch)

Das Baby wächst und beginnt zu strampeln. Häufig ist es praktischer, ihm eine Windel-Pant anzuziehen, aber wir erklären euch, warum klassische Windeln auch nach 12 Monaten noch nützlich sein können.

Ein großes Geschäft reinigen

Es gibt nichts Besseres als eine klassische Windel für ein schön sauberes Baby, sobald das große Geschäft erledigt ist. Um eine Pantywindel zu wechseln bleibt das Kind stehen, was nicht unbedingt praktisch sein muss, vor allem dann, wenn es Lust hat, sich in alle Richtungen zu bewegen.

Währenddessen muss es sich, um eine klassische Windel zu wechseln, hinlegen. Das macht es viel einfacher, ihm den Po abzuwischen.

Unser Tipp: Denkt an Feuchttücher! Unsere von Little Big Change sind besonders sanfte Reinigungstücher, die zu 99,4% aus reinem Wasser bestehen, Bays Haut schonen und zu 100% biologisch abbaubar sind.

Ein weiterer Tipp für Kinder, die nicht liegen bleiben möchten: Gebt ihm etwas, womit es sich beschäftigen kann. Wenn es sich ein wenig mit seinen Händen beschäftigt, beruhigt es sich und lässt euch Eltern machen.

Eine Windel in der Nacht, wenn es sich weniger bewegt

Der beste Moment für die Verwendung klassischer Windeln anstelle von Panty-Windeln ist, wenn euer Kind schläft. Ein Kind braucht Zeit, um zu lernen, trocken zu bleiben. Um seine Blase und seinen Darm zu kontrollieren, muss es zunächst entwicklungstechnisch in der Lage sein. Nachts ist das noch schwieriger. In der Regel wird ein Kind mit ungefähr 36 Monaten nachts trocken. Bis dahin müsst ihr euch in Geduld üben.

Viele Hersteller, darunter auch Marken waschbarer Windeln, bieten spezielle Windeln für die Nacht an. Aber ist das tatsächlich notwendig? Oder soll es die Eltern eher dazu bringen, in der Hoffnung besser zu schlafen, noch mehr Geld auszugeben?

Unsere Meinung: Solange euer Kind mehrmals pro Nacht wach wird, wechselt ihm die Windeln, damit der kleine Po schön trocken bleibt. Und in diesem Fall reicht eine klassische Windel völlig aus.

Wenn euer Kind bereits die ganze Nacht durchschläft, muss die Windel einen optimalen Komfort mit 8 bis 10 Stunden Trockenheit für die Langschläfer bieten. Unter diesen Umständen muss sie also sehr saugfähig sein, wenn euer Winzling noch nicht trocken ist.

Von der Windel zum Töpfchen: Was ihr wissen solltet

Wenn es sich um euer erstes Kind handelt, haben wir vielleicht ein paar nützliche Informationen für euch.

Kinder werden nicht in einem bestimmten Alter trocken. Es ist eine spontane Entwicklung und die meisten lernen zwischen 18 und 36 Monaten ihre Geschäfte selbstständig zu machen (Mädchen etwas früher als Jungs). Doch jedes Kind folgt seinem eigenen Rhythmus.

Also selbst wenn ihr es eilig habt, die Windeln eures Kindes nicht mehr wechseln zu müssen, drängt es nicht!

Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut und für das Trockensein gilt das Gleiche: Euer Kind wird selbstständig sein, sobald sein Nervensystem in der Lage ist, seine Schließmuskeln zu kontrollieren. Die meisten Spezialisten einigen sich darauf, dass man mit ungefähr zwei Jahren anfangen kann, dass Trockensein zu lernen. In der Regel dann, wenn euer Kind es schafft, eine Treppe ohne eure Hilfe hinauf- und hinabzusteigen. Das heißt, dass es seine Schließmuskeln ausreichend kontrollieren kann und der Entwicklungsstand seiner Nerven es ihm nun theoretisch ermöglicht, das Trockenbleiben zu lernen.

Beendet das Tragen von Windeln Schritt für Schritt in bestimmten Situationen wie zum Beispiel nach dem Baden oder nach dem Mittagsschlaf, damit sich euer Kind daran gewöhnt, echte Unterwäsche zu tragen. Wenn möglich, macht seine neuen Gewohnheiten nicht rückgängig, um ihm zu zeigen, dass es jetzt „normal“ ist, am Tag weniger oft eine Windel zu tragen.

Was ihr euch merken solltet

Ihr solltet auf keinen Fall alle Gewohnheiten eures Kindes auf einmal ändern. Geht lieber schrittweise vor. Für Kinder, die viel strampeln, denkt daran, es beim Windelwechseln abzulenken, damit es eher stillhält.

Euer Schatz braucht länger, um nachts trocken zu werden als tagsüber. Eine ultra saugfähige Windel sollte beim Schlafen bequem sitzen und Nachtwindeln sind nicht immer eine gute Lösung.

Was die Größe der Windel anbelangt, so solltet ihr sie entsprechend dem Gewicht eures Babys auswählen. Little Big Change Windeln bieten 6 verschiedene Größen und schützen Kinder von 2 bis 25 kg optimal.