Wie wählt man die richtige Windeltasche?

Diesen Artikel gibt es auch auf Französisch : Français (Französisch)

Das Baby ist da, und du hast dich schon darauf gefasst gemacht, ein paar Monate lang nur Windeln im Kopf zu haben. Und du weißt noch gar nicht, wie recht du hast! Hast du denn außer an die Windeln selbst, die ein namenlos komplexes Rätsel sind (zwischen Marken, Typen, Formaten, Größen und Bestandteilen etc.), auch an die Taschen gedacht, in die du sie stecken wirst? Oh, haben wir deiner Liste damit etwa noch eine Zusatzfrage hinzugefügt? Kein Problem, alle Antworten, die du brauchst, findest du hier!

Die Wickeltasche

Die Wickeltasche ist weit mehr als ein Accessoire, sie ist für junge Eltern unentbehrlich. In ihr könnt ihr fast alles mitnehmen, was ihr für eure Kleinen braucht: Windeln, Essen, Wickelauflagen, Wechselkleidung und vieles mehr.

Ob mit Schulterriemen, als Rucksack oder zum Tragen in der Hand: Es ist für jeden etwas dabei. Jede Wickeltasche enthält in der Regel abnehmbare Teile, sodass du die Babysachen verstauen kannst, ohne dass sie verloren gehen. Um zu erfahren, ob eine Wickeltasche etwas taugt, solltest du prüfen, ob sie zumindest mit einer Wickelauflage, einem Wärmebehälter, einem Kinderwagenaufhänger (praktisch für Spaziergänge oder Wanderungen) und Taschen für schmutzige Kleidung und Windeln ausgestattet ist.

Am wichtigsten sind Zweckmäßigkeit und Funktionalität der Tasche: Platz, getrennte Fächer (damit die Mahlzeit des Babys nicht auf seiner Kleidung landet, bevor es sie zu sich nehmen konnte, das macht gar keinen Spaß), gute Transportfähigkeit, starrer Boden, Waschbarkeit usw. – es gibt viele Dinge, die dir das tägliche Leben erleichtern werden!

Gut zu wissen: Der Preis für eine Wickeltasche kann zwischen dreißig und hundert Euro variieren.

Der Windeleimer

Was ist ein Windeleimer? Das ist ein Behälter, der speziell dazu entwickelt, unangenehmen Gerüchen, Mikroben und Bakterien entgegenzuwirken. Damit deine Wohnung nicht verschmutzt wird.

Es funktioniert ganz einfach: Die Windel wird eingeschoben, dann dreht man und schließt sie damit ein. Was bringt das? Die Windel wird aus zwei Gründen einzeln und luftdicht verpackt: um die Verbreitung schlechter Gerüche zu verhindern und um zu vermeiden, dass der Behälter nach jedem Wickeln geleert werden muss. Denn acht Windeln am Tag wären ebenso viele Gänge zur Mülltonne…

Gut zu wissen: Windeleimer fassen in der Regel bis zu 28 Windeln. Sie kosten normalerweise zwischen 20 und 70 Euro. Die Preise für Ersatzbeutel für Windeleimer liegen zwischen 6 und 15 €

Der Beutel für waschbare Windeln

In dem Beutel für waschbare Windeln kannst du mehrere trockene oder nasse Windeln transportieren (Tipp: Nimm lieber zwei Beutel, damit nichts durcheinander kommt! Daran hattest du nicht gedacht, stimmt‘s?). Er ist ideal für die Aufbewahrung von nassen Babywindeln, wenn du nicht zu Hause bist, schützt gleichzeitig deine Wickeltasche und deren Inhalt und verhindert üble Gerüche.

Wenn du nicht genug Platz für einen Aufbewahrungseimer hast, ist der Beutel eine praktische Lösung. Du brauchst nur etwa einen Beutel pro 24 Stunden einzuplanen. Um festzustellen, ob ein Beutel für Stoffwindeln wirklich praktisch ist, achte auf folgende Punkte:

  • Seine Kapazität: mindestens 5 Windeln müssen hineinpassen
  • Die Qualität der verwendeten Materialien: Da er so oft gewaschen wird wie deine Windeln, muss er langfristig wasserdicht bleiben

Gut zu wissen: Wenn du handgefertigte Wickeltaschen magst, gibt es im Internet mehrere Anleitungen zur Herstellung deiner eigenen Wickeltasche. Beutel mit Reißverschluss sind dichter. Beutel mit Schiebebändern sind wirtschaftlicher. Für saubere Windeln kannst du einen wasserdichten Beutel verwenden.