Wie wählt man die richtige Windel der Größe 2?

Diesen Artikel gibt es auch auf Französisch : Français (Französisch)

Das Baby kommt bald oder ist vielleicht schon seit ein paar Stunden, Tagen oder Wochen da. Für Eltern gibt es viel zu entdecken, sobald das Neugeborene in die Familie einzieht. Es gibt die guten Dinge wie den ersten Laller, das erste Lächeln, die ersten Streicheleinheiten, die ersten süßen Kleidchen… Und die schwierigeren Momente: die unzähligen Male, da man mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen wird, das Weinen, die vielen Stunden Schlaf, die verlorengehen… Aber all diese Momente werden euch nicht davon abhalten, mit eurem Baby glücklich zu sein. Und natürlich gibt es zwischen den Flaschen und dem Schlaf das unvermeidliche Windelwechseln. Ihr wollt natürlich das Beste für euer Kind, und bei all den Marken, Größen, Zusammensetzungen usw. fällt es euch sicherlich schwer, euch zurechtzufinden. Nicht alle Windeln sind für alle Säuglinge geeignet, und ihr möchtet natürlich rote Pobacken oder Nässeaustritt vermeiden. Wir möchten euch bei der Auswahl der richtigen Windel helfen: Findet hier unsere Tipps zur Auswahl der richtigen Windel für euer Baby!

Windel der Größe 2: Wem entspricht sie?

Wusstet ihr, dass ein Baby etwa 3 Jahre seines Lebens Windeln trägt, und dass ihr sie in den ersten 3 Jahren seines Lebens mehr als 4000 Mal wechseln werdet? Damit euer kleines Prachtkind unter den besten Bedingungen wachsen und sich entfalten kann, ist es wichtig, eine Windelgröße zu wählen, die gut an seinen Körperbau angepasst ist. Ein trockener Hintern ermöglicht dem Baby nämlich, seine ganze Aufmerksamkeit auf seine Umgebung zu richten, oder auf seinen Bauch, der um jeden Preis nach dem Fläschchen verlangt…

Bei der Geburt durchläuft ein Baby nicht unbedingt die Phase „Windelgröße 1“. Je nach seinem Gewicht oder seiner Morphologie benötigt es vielleicht kleinere Windeln (normalerweise sind diese speziellen Windeln für Frühgeborene oder sehr kleine Babys bestimmt) oder auch größere.

Windeln der Größe 2 sind für Säuglinge ab Geburt oder nach einigen Wochen bis zum Alter von etwa 3 oder 4 Monaten geeignet. Da die Größe nicht vom Alter, sondern von den Körpermaßen abhängt, benötigt euer Baby Windeln der Größe 2, wenn es zwischen 3 und 6 Kilo wiegt und einen Bauchumfang von etwa 30 bis 48 cm hat.

Euer Baby ist einzigartig, und ihr könnt seinen Körperbau vor der Geburt nicht vorhersehen. Um die Unannehmlichkeiten einer zu engen oder zu lockeren Windel zu vermeiden, raten wir euch, einen kleinen Vorrat an Windeln der Größe 1 und Größe 2 anzulegen, damit ihr ihm von Geburt an diejenige Windel anziehen könnt, die für euer Baby optimal geeignet ist.

Eine Windel in der richtigen Größe ist bequemer und liegt eng an den Rundungen eures Prachtkinds an, so dass es sich frei bewegen und die Welt entdecken kann, ohne dass etwas ausläuft. Es hat so viel Wichtigeres zu tun, als sich mit einer Windel herumzuärgern, die ihm nicht passt (das ist schließlich Mamas und Papas Aufgabe)!

Wie wählt man Windeln der Größe 2

Das Baby trägt seine Windel etwa 22 von 24 Stunden. Es ist daher wichtig, dass es sich darin wohlfühlt. Habt ihr die richtige Größe ermittelt? Na prima! Aber habt ihr auch auf ihre Zusammensetzung geachtet? Das Baby wird Windeln dieser Marke mehrere Jahre lang fast ununterbrochen auf seiner noch empfindlichen Haut tragen.

Da die Markenhersteller nicht verpflichtet sind, die Zusammensetzung ihrer Windeln auf der Verpackung anzugeben, seid ihr eventuell verunsichert, einen Fehler zu machen, und das ist auch völlig normal. Manche Substanzen werden als schädlich eingestuft, und es sollte undenkbar sein, solche Materialien mit einem Babypopo in Berührung zu bringen.

Um das Schlimmste von vornherein auszuschließen, könnt ihr alle Windeln, die dubiose Chemikalien enthalten, von der Liste streichen. Einige Einwegwindeln in den Regalen eures Supermarkts werden mit solchen Substanzen hergestellt. Damit ihr sie im Laden lässt, haben wir diese kleine Liste von Produkten zusammengestellt, die bei euch nicht ins Haus kommen sollten:

  • Duftstoffe wie Lyral oder Lilial, bei längerem Kontakt ein toxisches Allergen
  • Pyralene, oder PCB, und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe sind kanzerogen
  • Lotion, Naturlatex, Pestizide, Parabene, Polyethylenglykol usw

Die Liste ließe sich endlos fortsetzen, aber statt nur über schlechte Chemikalien zu berichten, möchten wir euch lieber sagen, wie ihr die beste Windel findet. Der Schutz eures Babys hat für uns absoluten Vorrang. Hier also die Merkmale, an denen ihr sofort erkennen könnt, ob ihr dieses oder jenes Windelpaket beiseite schieben könnt oder ob ihr dabei seid, die seltene Perle zu finden:

  • Das Label, das euch garantiert, dass die in unserem Herstellungsprozess verwendeten Materialien schadstofffrei sind: OEKO-TEX
  • Die TCF-Zertifizierung, die gewährleistet, dass die Windeln nicht mit Chlor, sondern mit Sauerstoff gebleicht werden
  • Dermatest, Schutzpatron der weichen Windeln, die die Haut des Babys und seinen Po wirklich schonen

Wie kann man etwas für den Planeten tun?

Euer Baby ist für euch das Kostbarste und Liebste. Ihr träumt davon zu sehen, wie es sich entfaltet, tobt und die Welt um sich herum bestaunt. Ihr seid auch umweltbewusst und möchtet euren Beitrag leisten, die Natur zu bewahren, damit euer Kind genießen kann, was sie uns schenkt. Ihr solltet dabei wissen, dass Windeln und Umweltschutz durchaus miteinander vereinbar sind.

Öko-Wegwerfwindeln

Ja, wir hören schon die glühenden Verteidiger der Natur: „Eine Wegwerfwindel ist per definitionem absolut unökologisch!“ Das stimmt. Trotzdem haben sich einige Hersteller für eine Produktionsmethode entschieden, die viel umweltfreundlicher ist als das, was sonst seit der Erfindung der Wegwerfwindel praktiziert wird. Die Bemühungen einiger Windelhersteller um eine nachhaltigere Produktion und umweltfreundlichere Windeln seien hier genannt:

  • Nutzung erneuerbarer Ressourcen: Produktion mit Ökostrom, Verwendung von Zellulose aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern
  • Verwendung natürlicher Materialien
  • Bevorzugung kurzer und nachhaltiger Lieferwege usw.

Mehrere Marken bieten derzeit Öko-Windeln der Größe 2 an, damit Sie den Popo eures Babys schützen und gleichzeitig etwas für den Planeten tun können!

Waschbare Windeln

Waschbare Stoffwindeln werden bei frischgebackenen Eltern immer beliebter. Diese Art von Windel ist das Richtige für alle Väter und Mütter, die sich auf dieses Abenteuer einlassen möchten und 100 Prozent überzeugte Öko-Anhänger oder Öko-Einsteiger sind. Es ist eine viel umweltfreundlichere Alternative zur Wegwerfwindel. Die waschbare Stoffwindel ist über mehrere Jahre und mehreren Kinder wiederverwendbar. Sie stellt zum Zeitpunkt des Kaufs zwar eine größere Investition dar, rechnet sich aber schnell.

Darüber hinaus ist sie sehr gesund für die Haut von Babys, und mit ihr stopft man keinen Mülleimer mit Windeln voll. Aber Achtung, es kann einiger Versuche und einer guten Organisation bedürfen, um mit dieser Art des Windelwechselns zurechtzukommen. In diesem Alter wächst das Baby sehr schnell, und die Zeit vergeht wie im Fluge. Nach 3 oder 4 Monaten, je nach Wachstum, müsst ihr bereits auf Windeln der Größe 3 umsteigen. Im Laufe der Zeit und fröhlicher Wickeltischsitzungen werdet ihr merken, ob das Baby sich in seiner Windel wohlfühlt und ob sie zu seinem kleinen Popo passt. Das Wichtigste ist, dass sich euer Kind gut fühlt, wenn es heranwächst, und dazu braucht es vor allem euch Eltern!