Warum sollte man eine Stoffwindel für die Nacht benutzen?

Diesen Artikel gibt es auch auf Französisch : Français (Französisch)

Für junge Eltern ist es nicht leicht, einen Vorrat an Stoffwindeln anzulegen. Eine der Fragen, die dabei auftauchen, lautet: Was ist die beste Lösung für nachts? Braucht man dafür spezielle Windeln? Was das Wohlbefinden eures Babys und die Hygiene angeht, lautet die Antwort eindeutig: JA, ihr braucht Stoffwindeln speziell für die Nacht.

Warum sollte man eine waschbare Windel für die Nacht benutzen?

Es ist unbedingt nötig, dass das Baby nachts trocken bleibt, da es sonst unter Reizungen und schnell auch unter Windelausschlag leidet. Genauso wichtig ist es, dass das Baby die Nacht in einem sauberen Bett verbringt, und zwar aus hygienischen Gründen, die auf der Hand liegen! Kurz gesagt, braucht das Baby nachts eine Windel, die eine gute Saugfähigkeit mit entsprechend hoher Dichtigkeit verbindet.

Die waschbare Nachtwindel: Was genau ist das?

Bei Einwegwindeln gibt es spezielle Modelle für den nächtlichen Gebrauch. Für Stoffwindeln gibt es keine entsprechend klare Einteilung. Streng genommen gibt es gar keine speziellen Nachtmodelle. Es gibt aber durchaus Systeme, die sicher sind, und andere, die es nicht sind. Es gibt zum Beispiel waschbare All-In-One-(AIO)-Stoffwindeln, die nicht ausreichend saugfähig sind, und die Sie daher besser vergessen. Für das Kindermädchen sind sie sehr praktisch, weil schnell und einfach zu wechseln. Sie schützen aber nicht länger als 3 Stunden: ein wenig kurz für eine Nacht! Die klassische waschbare Windel und die All-In-Two (AIT) sind dagegen besser geeignet!

Welche Stoffwindel für nachts?

Die klassische waschbare Windel

Eine Windel, ein Schutzhöschen, fertig: Euer Baby wird eine trockene Nacht haben! Für mehr Sicherheit könnt ihr einen Schutzschleier verwenden, der den Po garantiert trocken hält, auch wenn das Baby einpinkelt. Und verstärkt die Windel durch eine Booster-Einlage, die die Saugfähigkeit verbessert! Fassen wir noch einmal zusammen: Booster, Windel, Schutzschleier und obendrein das Höschen… Mit einem solchen Arsenal ist euer Schatz bettfertig. Andererseits kann das Windelwechseln Mama und Papa etwas mühsam erscheinen, besonders wenn sie Stoffwindeln zum ersten Mal benutzen. In diesem Fall empfehlen wir Option Nr. 2!

Die All-In-Two-(AIT)-Windel mit Booster

Hier wird der Booster zwischen Einlage und Windel platziert. Beachtet bitte, dass es auch Modelle gibt, die als oberste Lage benutzt werden, aber sie neigen zum Verrutschen, wenn das Baby sich bewegt. Für die Einlage ist Bambusfaser erste Wahl, da dieses Material die höchste Saugfähigkeit aufweist. Sie bleibt aber nach dem Einpinkeln feucht. Für das Wohlbefinden des Babys solltet ihr daher lieber einen Schutzschleier verwenden, der das Gesäß trocken hält. Die Kombination aus Windel + Booster + Schutzschleier erfordert etwas Vorbereitung, aber das Wickeln geht dann viel schneller.

Wichtig zu wissen

Die klassische Stoffwindel und die AIT-Windel mit Booster sind zuverlässig und effizient, aber auch recht dick. Dies ist Umstand, den Sie beim Kauf der Pyjamas Ihres Babys beachten müssen! Wählen Sie 1 bis 2 Größenstufen über der normalen Größe. Ein zu enges Kleidungsstück über der Windel kann zum Austritt von Nässe führen!