Vergleich von Windeln: Bewertung und Test der besten Windeln

Diesen Artikel gibt es auch auf Französisch : Français (Französisch)

Bei der Geburt eines Babys stellt sich unausweichlich die Frage nach der Wahl der richtigen Windel. Vielleicht braucht man mehrere Versuche, bis man die ideale Windel gefunden hat. Die Absorption ist naturgemäß das Hauptkriterium, um ein unerwünschtes Auslaufen zu verhindern. Es gilt bei der Wahl der Windel jedoch noch andere wesentliche Gesichtspunkte zu berücksichtigen. Welche Eigenschaften sollte die perfekte Wegwerfwindel also haben?

Eine Hochleistungs-Wegwerfwindel, die den Po trocken hält

Wenn das Baby geboren wird, können Eltern schnell in der Flut einer astronomischen Anzahl an Windelmodellen ertrinken. Schnell verlässt man sich auf die Meinungen der Menschen um uns herum, auf die bekanntesten Marken und manchmal sogar auf das originelle Design der Windel. Gut, aber spätestens dann, wenn das erste Mal was ausläuft, merken wir, dass diese Windel zwar schön sein mag, aber ihre Hauptaufgabe nicht erfüllt, nämlich Auslaufen zu unterbinden. Du musst in diesem Fall nach einem anderen Modell suchen, das effizienter ist und besser zu deinem Baby passt. Über den ästhetischen Aspekt hinaus müssen daher bestimmte Kriterien berücksichtigt werden:

  • Die Absorptionsdauer garantiert eine durchschlafene Nacht, ohne dass das Baby gewickelt werden muss, und beugt möglichen Irritationen vor, indem die Windel den Po deines Kleinen trocken hält
  • Das Absorptionstempo sorgt dafür, dass auch große Urinmengen nicht auslaufen
  • Der Auslaufschutz ist wichtig, wenn das Baby zu zappeln beginnt
  • Komfort ist notwendig, damit sich das Baby unter allen Umständen wohlfühlt
  • Hautfreundlichkeit schützt die Babyhaut

Die perfekte Windel ist daher diejenige, die all diese Eigenschaften in sich vereint, aber nicht nur diese.

Eine schadstofffreie Windel

Über Windeltests und Windelvergleiche wurde in den letzten Jahren viel berichtet. Diese Studien wiesen auf schädliche Chemikalien in den Windeln mancher Marken hin. Auch wenn die Gefahren einer falschen Zusammensetzung nicht unbedingt zu unmittelbaren Folgen führen, sind die langfristigen Risiken nicht zu vernachlässigen. Solche Chemikalien können Karzinogene, Pestizide und hormonstörende Substanzen sein. Ihr direkter und längerer Kontakt mit der Haut von Kleinkindern ist daher auf keinen Fall zu empfehlen.

Heute gibt es viele Marken umweltfreundlicher Windeln aus völlig gesunden und dennoch leistungsstarken Stoffen. Diese Windeln enthalten keine gefährlichen Chemikalien. Die Aufmerksamkeit gilt vor allem der inneren Windelschicht, da vor allem sie mit der Haut des Babys in direkten Kontakt kommt. Während klassische Windeln eine Innenschicht aus Kunststoff auf Mineralölbasis haben, enthalten Öko-Windeln 100% natürliche Inhaltsstoffe, die die Sicherheit von Babys garantieren und von den Eltern bedenkenlos verwendet werden können.

Die Qualitätsgarantien der idealen Windel

Unter all den Modellen und Merkmalen von Windeln, die es zu berücksichtigen gilt, findet man sich bisweilen schwer zurecht. Um dir zu helfen, gibt es Zertifizierungen, die die Qualität bestimmter Windeln bescheinigen.

Die Toxizitätsprüfung

Wie du sicher verstanden hast, hängt die Toxizität einer Windel von ihrer Zusammensetzung ab. Manche Marken setzen auf völlige Transparenz, während andere uns im Dunkeln tappen lassen. Um das Wahre vom Falschen zu unterscheiden und sicherzugehen, dass du nicht hinters Licht geführt wirst, kannst du dich auf Toxizitätstests verlassen, die für jede Windel durchgeführt werden.

Herkömmliche Windeln werden in der Regel nur einmal, nämlich zur Produkteinführung, im Labor der Marke getestet. Die Bedingungen des Tests und die daraus resultierenden Ergebnisse können manchmal unklar oder unverständlich sein. Es ist daher sehr oft sehr schwierig, auf bestimmte Fragen eine präzise Antwort zu erhalten.

Die Hersteller von Öko-Windeln sind in dieser Hinsicht transparent. Um die Normen für Öko-Windeln zu erfüllen, muss ein markenunabhängiges Labor mindestens zweimal pro Jahr einen Test auf mehr als 250 Schadstoffe durchführen. Die Ergebnisse werden dann auf der Website der Marke veröffentlicht und sind leicht zugänglich.

Die verschiedenen Zertifizierungen von Wegwerfwindeln

Mehrere Zertifizierungen können die Qualität einer Windel bescheinigen. Die klassischen Modelle sind ECF-(Elementary Chlorine Free)-zertifiziert. Das bedeutet, dass diese Windeln ohne elementares Chlor gebleicht werden. Diese Vorschrift ist zwar bereits ein großer Fortschritt in Bezug auf die Zusammensetzung von Windeln, aber sie reicht nicht aus.

Öko-Windeln verfügen über eine TCF-Zertifizierung, die eine chlorfreie Bleiche garantiert. In der Tat wird für diese Modelle ein Verfahren angewandt, das nur Sauerstoff benötigt und damit für das kleine Gesäß des Babys völlig unschädlich ist. Die Oeko-Tex-Zertifizierung stellt zudem sicher, dass die Windel völlig frei von Schadstoffen ist. Sie dient auch dazu, die Ungiftigkeit des Produkts zu bescheinigen.

Der Preis der besten Windel

Gewiss sind Leistung und Zusammensetzung wesentliche Kriterien bei der Wahl einer Windel, aber auch der Preis ist wichtig. Man schätzt, dass ein Kind in den ersten Lebensjahren schätzungsweise 5.000 Wegwerfwindeln verbraucht. Angesichts dieser Zahl ist es nur legitim, nach einer Windel mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis Ausschau zu halten.

Die Suche nach einer billigen Windel bedeutet keineswegs, an der Qualität zu sparen. Heute ist es durchaus möglich, Öko-Windeln zu einem sehr günstigen Preis zu finden.

Eine klassische Windel kostet pro Stück zwischen 0,15 € und 0,40 €. Bei vergleichbarer Leistung und viel gesünderer Zusammensetzung kostet eine Öko-Windel normalerweise zwischen 0,22 € und 0,45 €. Du wirst feststellen, dass es möglich ist, sicheren, leistungsstarken Schutz ohne ein großes Budget zu bekommen.

Um die Kosten zu senken und den Einkauf zu vereinfachen, bieten viele Marken inzwischen Abonnements an. Auf diese Weise kannst du dich zu Hause beliefern lassen, ohne laufend deine Vorräte zu kontrollieren, und das zu günstigen Preisen.

Die ökologischen Auswirkungen der perfekten Windel

Öko-Windeln sind umweltfreundlicher als herkömmliche Windeln. Öko-Windeln tragen das FSC-(Forest Stewardship Council)-Umweltlabel. Das bedeutet, dass ihre Herstellung im Einklang mit den Prinzipien nachhaltiger Waldbewirtschaftung erfolgt.

In Öko-Windeln wird zu mehr als 50 % I’m Green™ Kunststoff verarbeitet. I’m Green™-Polyethylen ist ein Kunststoff, der aus Zuckerrohr hergestellt wird. Für diesen pflanzlichen Rohstoff werden Ressourcen verwendet, die mit den Jahreszeiten und Kulturen nachwachsen, im Gegensatz zu Öl, dessen Reserven mit der Ausbeutung abnehmen.

Glaubst du nach dem Lesen dieses Artikels immer noch, dass es die ideale Windel nicht gibt? Einige Marken sind heute in der Lage, all diese Anforderungen zu erfüllen, und bieten Windeln mit einem sehr interessanten Preis-Leistungs-Verhältnis an. Man braucht nur Bewertungen, Tests und Vergleiche zu lesen, um die beste Windel auf dem Markt zu finden.